Wer ich bin...

Mein Name ist Julia Hort und ich bin 36 Jahre alt. Zusammen mit meiner Familie wohne ich im schönen Wassenberg an der holländischen Grenze. Meine Brötchen verdiene ich bei einem Automobilhersteller und bin dort mittlerweile für die Planung und Koordination von Ersatzteillägern verantwortlich.

Für diese Firma war ich eine Zeit lang im Außendienst tätig und habe dort den täglichen Kontakt mit Kunden kennengelernt. Dieser Tätigkeit bin ich über zwei Jahre mit viel Freude nachgegangen, bevor ich meine jetzigen Aufgaben im Innendienst übernommen habe.

Mit einer der schönsten Faktoren meiner Tätigkeit im Außendienst war der Kontakt zu Kunden und der persönliche Umgang mit Menschen. Dieser Aspekt ist in meiner jetzigen Tätigkeit weggefallen und fehlte mir.

Wie ich zu Tupperware® kam...

Eine Freundin hat vor langer Zeit meine Leidenschaft für Tupperware® entfacht. Über eine gemeinsamme Freundin war ich das erste Mal Gast auf einer Party und kaufte das erste Produkt. Es dauerte nicht lang, da war ich das erste Mal selbst Gastgeberin.

Einige Jahre später wanderte meine Freundin nach Dänemark aus und brachte mich auf die Idee, selbst als PartyManagerin aktiv zu werden. Schon einige Wochen später hatte ich meine erste Party als PartyManagerin. Seit Januar 2016 bin ich also mit dabei und veranstalte leidenschaftlich gern Partys.

Wie ich zum Thermomix® kam...

Wer kennt ihn nicht, den Thermomix®. Auch ich bin durch Werbung, aber auch durch Freunde immer wieder auf den Thermomix® gestoßen. Im September 2017 hat mich wiederum eine gute Freundin, die selbst bereits einen Thermomix® hatte, zu einem Erlebniskochen eingeladen. An dem Abend konnte ich den Thermomix® das erste Mal selbst ausprobieren - und war begeistert. An dem Abend stand für mich fest: ich möchte auch einen haben!

Da ich eh schon als Handelsvertreterin tätig war, habe ich mir überlegt, warum nicht auch den Thermomix® vertreiben? Das Erlebniskochen hat mir schon als Gast sehr gut gefallen und selbst ein solches Kochen zu gestalten und zu veranstalten, stellte ich mir als als sehr interessant und herausfordernd vor.
Schon zwei Tage später habe ich meine neue Gruppenleiterin kennen gelernt und war Repräsentantin für Thermomix®.

Meine Motivation...

Fast jeder von uns ist schon mit der Spezies "Verkäufer" in Berührung gekommen. Aus meiner eigenen Erfahrung heraus kann ich diese in grob in zwei Gruppen einteilen: jene, die das Verkaufen als eine Art Kampf sehen, den sie gewinnen, wenn der Kunde ein Produkt kauft, und solche, denen eine langfristige Kundenbindung am Herzen liegt. Welcher Typ einem selbst lieber ist, muss dabei jeder für sich entscheiden.

Wie bereits zu Anfang erwähnt war der Hauptgrund für die Entscheidung, sich selbständig zu machen, der mir in meinem Hauptberuf fehlende Kontakt zum Kunden. Dabei geht es mir vorwiegend um die persönliche Komponente, also das direkte Gespräch und Miteinander mit anderen Menschen. Wenn ich dabei andere Menschen für meine Leidenschaften begeistern kann, ist es umso besser.
Wie Sie vielleicht schon herausgelesen haben, zähle ich mich eher zur zweiten Kategorie der Verkäufer. Sicherlich ist das ein Nebenjob und dieser muss auch eine gewisse Wirtschaftlichkeit haben, dieses Ziel verfolge ich aber nicht um jeden Preis. Mir selbst ist ein angenehmer und lustiger Abend mit meinen Gastgeberinnen und Gastgebern viel wichtiger, als noch den letzten Euro aus einem potentiellen Kunden herauszupressen.

Ich freue mich sehr darauf, auch mal bei Ihnen als Gast eingeladen zu werden und Sie einige Stunden in die wunderbare Welt der Plastikdöschen und des Thermomix® entführen zu dürfen. Wie eine solche Reise aussehen kann, können Sie auch in der Rubrik Ich biete nachlesen.

Ihre Julia Hort